Hilfe für Eltern


Eine eigene Beratungsgruppe für Eltern schwuler Söhne haben wir nicht. Selbstverständlich können sich Eltern aber auch an uns mit ihren Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. wenden. Wir haben auch einige sehr informative und hilfreiche Infobroschüren für Eltern vorrätig.

 

Für ausführlichere Beratung und Informationen empfehlen wir aber die Elterngruppen der BEFAH (Bundesverband der Eltern, Freunde und Angehörigen von Homosexuellen e.V.  www.befah.de) Engagierte Mütter und Väter schwuler Söhne beraten, informieren und helfen gerne, auch im persönlichen Gespräch, sei es am Telefon oder bei einem zwanglosen Treffen.

 

Direkt in Offenburg gibt es derzeit keine im BEFAH engagierten Eltern. Die nächsten wohnen in Müllheim und Baden-Baden. Sie sind aber darüber informiert, dass auch Anfragen aus dem Raum Offenburg kommen können und helfen gerne weiter. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. Tel. 07631 171 027 (Müllheim) und Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. Tel. 0151 5910 9802 (Baden-Baden). Beide Mütter sind unserem Verein persönlich bekannt. Sie haben uns sehr bei unserem Regenbogenkino PRAYERS FOR BOBBY unterstützt, ein sehr empfehlenswerter, zu Herzen gehender Film, der sich nach einer wahren Geschichte mit der Situation von Eltern schwuler Kinder beschäftigt.

 

Nachstehende Bilder entstanden im Rahmen dieser Veranstaltung im Forum-Kino in Offenburg, in dem wir auch unser gesamtes schwules Filmprogramm zeigen. Im oberen Bild Doris Eisele mit Mann Konrad und dem Regenbogenkinoteam, im unteren Roswitha Schirra an unserem Infostand im Kinofoyer.

 

KinoPRAYERSFORBOBBYElternbild1mit_RandKinoPrayersforBobbyEvent3mitRand